Header
 
  1. Google-Suchanfragen: Visier statt Maske

    29.05.2020
    Als Schutz gegen Corona interessieren sich offensichtlich immer mehr Leute in Deutschland für ein durchsichtiges Visier – obwohl es keine anerkannte Alternative zur Maske ist. Jedenfalls legen das die Suchanfragen bei Google nahe. Nach einer Auswertung des Konzerns vom Donnerstag stieg die Anfrage „Visiere statt Masken kaufen“ in den vergangenen sieben Tagen um 1300 Prozent. Die Frage „Wo sind Visiere erlaubt“ stieg um 170 Prozent. Das Suchinteresse nach dem Begriff „Visier“ erreichte laut Google-Angaben in diesem Monat ein Rekordhoch.

    [mehr]

  2. Tödliches Risiko statt Heilung: Gesundheitsministerium gibt gespendetes Medikament Chloroquin an Hersteller zurück

    29.05.2020
    Das Bundesgesundheitsministerium hat gespendete Tabletten des Medikaments Chloroquin an einen Pharmakonzern zurückgegeben. Auf Anfrage von Business Insider teilte das Ministerium mit: „Aufgrund aktueller Erkenntnisse wurde ein Teil der zur Verfügung gestellten Arzneimittel an die Hersteller zurückgegeben. Diese stehen dann wieder zur Behandlung anderer Diagnosen zur Verfügung.“ Das Pharmaunternehmen hatte der Bundesregierung Mitte April acht Millionen Tabletten des Medikaments zur Verfügung gestellt, da Chloroquin und das eng verwandte Präparat Hydroxychloroquin zu Beginn der Krise noch als vielversprechendes Mittel gegen Covid-19 galten. Inzwischen wird das Medikament allerdings radikal anders bewertet.

    [mehr]

  3. Realizing the Potential of Biopharmaceutical Cold Chain Packaging | Infiniti’s Recent Article Offers Detailed Insights

    29.05.2020
    A well-known market intelligence company, Infiniti Research, has worked with 100+ companies in the manufacturing industry across the globe. Our expertise in the field of market research enables us to offer tailored solutions that empower manufacturing industry leaders to gauge how prepared and well-positioned they are for the future. For biopharmaceutical manufacturers, the market trends are favorable. Rising demand for targeted therapies and the globalization of specialty pharmaceutical commercialization are creating a host of growth opportunities for manufacturers. As a result, there is an unprecedented rise in the quantities of commercial and clinical drugs that are being shipped to patients across the globe.

    [mehr]

  4. Mass Spectrometry Market 2020-2024 | Focus on Drug Discovery and Development to Boost Growth | Technavio

    29.05.2020
    Technavio has been monitoring the mass spectrometry market and it is poised to grow by USD 2.17 billion during 2020-2024, progressing at a CAGR of over 7% during the forecast period. The report offers an up-to-date analysis regarding the current market scenario, latest trends and drivers, and the overall market environment. Technavio suggests three forecast scenarios (optimistic, probable, and pessimistic) considering the impact of COVID-19. Request for Technavio's latest reports on directly and indirectly impacted markets. Market estimates include pre- and post-COVID-19 impact on the mass spectrometry market.

    [mehr]

Branchenpartner

  • PSE - Pharma Solutions Europe
  • Chemgineering
  • Testo Industrial Services GmbH
  • PTS Training Service
  • Arvato
  • Fette
  • Letzner

Top Downloads

  1. Ralf Gengenbach

    Beitrag aus der Ausgabe 4/2020 der Zeitschrift pharmind

    Grundprinzipien einer effektiven und effizienten Qualifizierung

    Anregungen für die Praxis – Teil 2: Auf die Planung kommt es an*Teil 1 dieser Serie s. Pharm Ind. 2020;82(1):62–71.

    Ralf Gengenbach · gempex GmbH, Mannheim

    Es ist nicht nur eine regulatorische Forderung [1], sondern selbstredend, dass strukturierte und systematische Abläufe nur sichergestellt werden können, wenn diese in einem Mindestumfang definiert, beschrieben und kommuniziert sind. Dies gilt insbesondere für den Prozess der Validierung. Wichtig ist, eine spezifische, an dem Umfeld (der Firma) ausgerichtete Prozessgestaltung. Dabei müssen für die Einführung eines Validierungskonzepts (...)

    [mehr]

  2. Beitrag aus der Ausgabe 4/2020 der Zeitschrift pharmind

    Pharmakovigilanz-Audits

    Scholz et al. • PV-Audits

    Dr. Bianca Scholz1, Caroline Matthey2, Christoph Mohr3, Dr. Andrey Molchanov4, Sandra Wallik5, Prof. Barbara Sickmüller6, Dr. Boris Thurisch6 · 1Scholz Pharma GmbH, Bensheim, 2ProPharma Group GmbH, Berlin, 3Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen, 4Fontane Pharma GmbH, Berlin, 5Heacon Service GmbH, Berlin, 6Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) e. V., Berlin

    In den letzten Jahren hat sich die Pharmakovigilanz (PV) zu einem komplexen und immer mehr auch zu einem globalen System entwickelt. Zulassungsinhaber und Behörden wurden durch zahlreiche Vorgaben verpflichtet, die Standards in der PV deutlich zu erhöhen und abzuprüfen. Die Verpflichtung für Audits und Inspektionen wird in nationalen und internationalen Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien beschrieben. Dabei werden die Listen der zu prüfenden (...)

    [mehr]

  3. Dr. Siegfried Schmitt

    Beitrag aus der Ausgabe 4/2020 der Zeitschrift pharmind

    Outsourcing

    Eine 360-Grad-Betrachtung

    Dr. Siegfried Schmitt · Parexel Consulting, Uxbridge, Vereinigtes Königreich

    Zum Thema Outsourcing gibt es viele Publikationen – dieser Artikel fasst die neuesten Trends und den Erfahrungsaustausch einer Konferenz zum Thema zusammen. Dabei wird das Thema aus den Blickwinkeln aller Beteiligten betrachtet: von Auswahlkriterien bei der Lieferantenwahl zum Pflegen und Überwachen der Beziehungen; von bereits publizierten Regulatorien zu den zu erwartenden Regeln im internationalen Versand; von bestehenden Trends zu (...)

    [mehr]

Top Themen

  1. Silja du Mont

    Beitrag aus der Ausgabe 5/2020 der Zeitschrift pharmind

    GCP-Inspektionen 2.0

    du Mont • GCP-Inspektionen 2.0

    Silja du Mont · Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg

    Jährlich wird eine Vielzahl neuer Arzneimittel für den deutschen und europäischen Markt zugelassen. Der Durchführung klinischer Prüfungen, die hierbei die Daten für eine Zulassung liefern, kommt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Bedeutung zu. Aber nicht nur die Validität der Daten muss in einer klinischen Prüfung sichergestellt sein, sondern auch die Sicherheit und das Wohlergehen der Teilnehmer der klinischen Prüfung. GCP-Inspektionen (...)

    [mehr]

  1. Dipl.-Ing. Frank Schimmelmann

    Beitrag aus der Ausgabe 2/2020 der Zeitschrift TechnoPharm

    Damit beim Abfüllen nichts klumpt

    Modulares und kompaktes Filtern, Entfeuchten und Konditionieren bei Abfüll- und Verpackungsprozessen in der Pharmaindustrie

    Dipl.-Ing. Frank Schimmelmann · ULT Dry-Tec GmbH, Löbau

    Der weltweite Markt in der Verpackungs- und Abfüllindustrie boomt seit Jahren und gehört zu den umsatzstärksten Segmenten innerhalb des deutschen Anlagen- und Maschinenbaus. Allein im Jahr 2018 lag der deutsche Inlandsumsatz in dieser Branche bei über 19 Mrd. Euro – weltweit bei nahezu 865 Mrd. Euro (Quelle: Statistica/VDMA). Dies verdeutlicht den hohen und wachsenden Bedarf an immer schneller werdenden (...)

    [mehr]

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 (Erreger von COVID-19) / Erste Einschätzungen für die pharmazeutische Industrie

    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 5/2020 der Zeitschrift pharmind
    (erscheint am 29. Mai 2020)

    Das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 (Erreger von COVID-19) / Erste Einschätzungen für die pharmazeutische Industrie

    Ohne Übertreibung darf festgestellt werden, dass derzeit ein Virus die Welt gehörig in Atem (!) hält. Mittlerweile gibt es alleine hierzulande durch medialen Overkill Millionen, ja Abermillionen, neuer Amateur-Virologen. Meint: Ein jeder macht sich einen Reim auf diese neue Bedrohung. Dabei werden – ethologisch naheliegend und voraussehbar – Urängste geweckt und Verhaltensweisen in Krisenzeiten aktiviert, die mit Nagetieren bzw. deren Verhalten assoziiert werden (Hamster, Lemminge). Dass unsere hochgradig arbeitsteilige und globalisierte Welt die Rechnung möglicherweise nur als Wirt – also anthropozentrisch – gemacht hat, war für epidemiologisch interessierte medizinische Mikrobiologen längst erkennbar und wurde auch an dieser Stelle mehrfach ventiliert. Nun also ist das Voraussehbare eingetreten und stellt eingeübte Systeme grundlegend auf den Prüfstand. Der nachfolgende Artikel möchte – aufbauend auf einigen grundlegenden Fakten zum ätiologischen Agens – einige in der Praxis aktuell drängende Fragen beantworten. Dabei spiegeln die unten dargestellten Einschätzungen den im Prinzip immer noch recht dürftigen Wissensstand wider, insoweit durch einschlägige Bundesoberbehörden wie dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlicht oder ansonsten öffentlich zugänglich. An dieser Einschätzung können die jetzt offensichtlich unter größerem Veröffentlichungsdruck erschienenen Studien nichts ändern. Hier und auch im Folgenden wird hilfsweise und mit der gebotenen Vorsicht auf bisherige Erkenntnisse mit dem SARS-Virus und verwandten Coronaviren verwiesen. Auch dort besteht im Übrigen ein erstaunliches Missverhältnis zwischen einer Fülle von klinischen Veröffentlichungen und Fragen der konkreten Überlebensfähigkeit der Agentien in der Umwelt. Spezielle arzneimittelrechtliche Fragestellungen (regulatorische Konformität, Verkehrsfähigkeiten, Produkthaftung usw.) können an dieser Stelle nicht behandelt werden.

  1. Robotics of the future in the pharmaceutical industry

    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 3/2020 der Zeitschrift TechnoPharm
    (erscheint am 16. Juni 2020)

    Robotics of the future in the pharmaceutical industry

    This article differentiates applications of "modern robotics" from classical automation in order to illustrate that technical advances in recent years have made a new type of automation possible. It discusses the drivers and applications within the pharmaceutical industry which will benefit from this modern robotics and gives an indication of the industry-specific requirements. Section 5 outlines how machine learning will simplify and speed-up developments in future. Finally, the article envisions major opportunities for the pharmaceutical and robotics industries justified by the availability of the described new type of applications in combination with the outlined demands.